HERMÈS Tausende von Blumen in der Blütezeit

Für die Herstellung des Arceau Millefiori Tausende von Blumen kombiniert HERMÈS Uhrmacherkunst und Kristallkunstfertigkeit, um diese außergewöhnliche Ambiguität zu schaffen. Die einzigartigen Uhren und Taschenuhren von Arceau Millefiori, das Kristallzifferblatt und der Deckel sind in Handarbeit der Cristallerie Royale de Saint-Louis Millefiori aus dem 19. Jahrhundert gefertigt. Die mechanischen Uhrwerke der Schweizer HERMÈS Uhrenfabrik ergänzen sich.

   Heute, wie immer, beginnt in Saint-Louis alles mit einem Kristallschmelztiegel, dem ‚Topfofen‘. Kristallhandwerker erweitern das Metallblasrohr in diese Öfen, nehmen Kristalle oder Emaille in verschiedenen Farben heraus und drehen den Kristall oder die Emaille in geschmolzenem Zustand, um eine homogene Substanz ohne Blasen zu bilden, die als Tropfen bezeichnet wird. Die Kristallmeister begannen geduldig zu arbeiten und inszenierten ein stilles Ballett, das nur sie verstehen konnten. Das Metallblasrohr wird in die Hände jeder Person gegeben, zwischen den Atemzügen gezüchtet und wandert zwischen der Werkstatt und der Werkstatt, bis der einfarbige Kristall abgekühlt und zu einem Kristallstiel für das ‚Millefiori‘ -Muster geformt ist. Millefiori ist eine Kombination italienischer Zeichen. bedeutet ‚tausend Blumen‘).

 Diese Stängel sehen aus wie Malzbonbonstangen, und die Kristalle sind übereinander geschichtet, um einen Kontrast zu erzeugen. Manchmal werden sie auch zu einem reicheren Muster kombiniert. Egal wie sich die Farbe oder das Design ändert, der Prozess ist genau der gleiche. Wenn der Kristallhandwerker den kombinierten und gemusterten Kristall herausnimmt, hält der zweite Handwerker das andere Blasrohr am anderen Ende des geschmolzenen Kristalls und zieht schnell einige Meter feinen Kristallkerns heraus, bevor der Kristall oder Tiegel abkühlt. Die Säule, die nur wenige Millimeter im Durchmesser hat, wird dann in Segmente geschnitten. Die geformten Stängel werden dann in kleine Stücke von jeweils etwa 10 mm geschnitten, die von Kristallhandwerkern, die auf die Herstellung von Tausenden von Blumen spezialisiert sind, in eine Schaufel gegeben und zu einem Blumenbeetmuster kombiniert werden.

 Als der Kristallhandwerker bereit war, den ‚halbrunden Hut‘ oder den ‚runden Hut‘ aus geschmolzenem Kristall des Metallblasrohrs anzubringen, platzierte ein anderer Handwerker die in tausend Blumen angeordnete Schaufel auf der Werkbank. Die erste fest angebracht an der Oberseite des Handwerker torch geschmolzenen glasklar, genaue Position der Kristallschmelze gegen die Tausende von Blumen Eisenschale gedrückt wird, der transparente Klebstoff Kristallmuster von tausenden von Blumen beschichtet. Das Blasrohr wird dann zur Ofenöffnung zurückbewegt und erwärmt, und die erweichten Kristalle werden mit einem Holzwerkzeug mit langem Griff geformt, manchmal sogar mit Papier in die gewünschte Form. Die endgültige Vollendung der Papierstadt ist, dass der Kristallhandwerker die Form des Kürbishalses speziell formt, um die erforderlichen Kristallteile zu schneiden. Tausende von Kristallen stellen erst im Endschnitt das gesamte Bild dar. Das farbenfrohe und lebendige Blumenbeet, seine einzigartige Schönheit, wird zum Zifferblatt oder Cover einer der Arceau-Uhren oder Taschenuhren.

 Das einzigartige Cover von Arceau Pocket Millefiori besteht aus Tausenden von Kristallen

 Helle himbeerfarbene Krokodilleder mit kurzem Kuss auf der kostbaren rosaroten Kristallfrontplatte

 Matte, blaue, kurzhalsige Krokodilleder mit einem faszinierenden tausendblütigen Kristall